CBD, Gesundheit, Immunsystem, Krebs, Tumorzellen, TV-Bericht, Wirkung, ZDF -

Leschs Kosmos berichtet über die positive und heilende Wirkung von CBD

Leschs Kosmos hat kürzlich in einem Fernsehbericht Alkohol und Cannabis verglichen. Dabei wurden sowohl die positiven als auch negativen Folgen auf die Biologie und die Gesellschaft beleuchtet. 

Dabei möchten wir folgende Aussagen zu der gesundheitlichen Wirkung von CBD, die im TV-Bericht und dem dazugehörigen Blogartikel erwähnt werden, kurz zitieren:

"Forscher haben rund 100 Substanzen in Hanf ausgemacht, die bisher in keiner anderen Pflanze entdeckt wurden und therapeutische Wirkungen haben könnten. Die sogenannten Cannabinoide. Die beiden vielversprechendsten sind: Tetrahydrocannabinol, THC, der Stoff, der high macht. Und Cannabidiol, CBD, ein Stoff, der entspannt. Jeder Mensch produziert körpereigene Cannabinoide, die ihre natürliche Wirkung entfalten. Wird dem Körper nun das Cannabinoid CBD zugeführt, schütten die Nervenzellen Substanzen aus, die im Körper zur Heilung und Schmerzlinderung führen können. Und genau das macht die Pflanze für die Medizin interessant.

Im Institut für Toxikologie und Pharmakologie der Uniklinik Rostock experimentiert man mit Cannabis. Die Wissenschaftler untersuchen die Wirkung von CBD auf Krebszellen. Die Tumorzellen tarnen sich im Körper, sodass das Immunsystem sie nicht als Bedrohung erkennt. Die Forscher stellen eine hochkonzentrierte Stammlösung mit CBD her. Diese geben sie auf menschliche Tumorzellen. Nach 48 Stunden fügen sie Killerzellen aus dem körpereigenen Immunsystem hinzu. Dann passiert etwas ganz Erstaunliches: Durch den Cannabis-Inhaltsstoff CBD bildet sich auf den Tumorzellen ein bestimmtes Protein. Dieses sorgt nun dafür, dass die Killerzellen auf die Tumorzellen aufmerksam werden. Einmal identifiziert und als feindlich erkannt, können die Immunzellen die Krebszellen nun zerstören. Auf diese Weise soll CBD auch die Bildung von Metastasen hemmen. Die Rostocker Wissenschaftler sind nicht die Einzigen, die sich für die therapeutische Wirkung des verbotenen Rauschmittels interessieren. Doch bis zu einer Zulassung als Medikament ist es noch ein weiter Weg."

- Zitat von Leschs Kosmos, ZDF (https://www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos/harald-lesch-auf-droge-sucht-und-abhaengigkeit-alkohol-und-100.html) gefunden am 17.07.2017.